Spencer

Regie: Pablo Larraín
Mit: Kristen Stewart, Timothy Spall, Jack Nielen, Freddie Spry, Jack Farthing

Deutschland/Großbritannien 2021 | 111 min

OmU

 Spencer
 Spencer
 Spencer
 Spencer
 Spencer
 Spencer

Rezensionen

Dezember 1991: In der Ehe zwischen dem Prinzen und der Prinzessin von Wales herrscht seit Langem Eiszeit. Trotz der wilden Gerüchte über Affären und eine Scheidung wird für die Weihnachtsfeierlichkeiten auf dem königlichen Landsitz Sandringham ein Frieden verhängt. Es wird gegessen und getrunken, geschossen und gejagt. Diana kennt das Spiel. Dieses Jahr wird es eine ganz andere Wendung nehmen.

“SPENCER ist mehr als das Porträt einer Frau in einer schwierigen Situation. Der Film ist eine politische Fabel, eine Allegorie von Machtlosigkeit, Revolte und Befreiung.” (The New York Times)

“Kristen Stewart in der Titelrolle demonstriert, wie Diana zunehmend an der Kälte und Isolation innerhalb der Königsfamilie leidet. Durch die fabulierte, teils surreal überhöhte Perspektive entsteht so eine überzeugende Interpretation ihrer Verfassung.” (epd Film)

“SPENCER ist kein Biografiefilm, der die Realität zu imitieren versucht. Es ist, wie der Regisseur Pablo Larraín es nennt, eine ‘Saga’, die von der Realität inspiriert ist. Sein herausragend inszenierter Film vereint Elemente von Drama und Horror und erzählt von einer Frau, die an Einsamkeit beinahe zugrunde geht, aber nicht zugrunde gehen will.” (NZZ)

“SPENCER vermittelt eine tiefe und emotionsgeladene Vorstellung davon, wer Diana an einem Wendepunkt ihres Lebens war. Er ist eine Bestandsaufnahme dessen, was sie ausmacht. Zu sich selbst zurückzufinden ist ein qualvoller Kraftakt für Diana, während sie darum kämpft, an dem festzuhalten, was der Name Spencer für sie bedeutet.” (Hauptdarstellerin Kristen Stewart)

Spielzeiten und Tickets von Spencer im Votiv Kino und Kino de France in Wien

* Änderungen vorbehalten. Programm wird laufend aktualisiert.