Special | Contemporary Black American Cinema

Nächster Halt: Fruitvale Station

Fruitvale Station

Regie: Ryan Coogler
Mit: Michael B. Jordan, Melonie Diaz, Octavia Spencer, Kevin Durand

USA 2013 | 85 min

OmU

 Nächster Halt: Fruitvale Station
 Nächster Halt: Fruitvale Station
 Nächster Halt: Fruitvale Station

Wie nahe an der Realität das Spielfilmdebüt Ryan Cooglers Spielfilmdebüt ist, zeigt sich schon in den ersten Einstellungen: Coogler verwendet das Original-Filmmaterial, das Fahrgäste am 1. Jänner 2009 von den skandalösen Ereignissen in der Fruitvale Station von Oakland mit ihren Smartphones aufgenommen hatten. Doch vor den entscheidenden Momenten, in denen der Polizeieinsatz am Bahnsteig eskaliert, blendet der Film zurück zum Morgen des 31. Dezember 2008. Oscar Grant III, ein junger Schwarzer, beschließt, wahrscheinlich nicht zum ersten Mal, sein Leben zu ändern. Nach einer Haftstrafe wegen Drogenhandels will er mit dem Dealen aufhören, er möchte seine Arbeit in einem Supermarkt wieder haben, er will mit seiner Familie den Geburtstag seiner Mutter feiern. Doch so einfach ist sein Plan, ein besserer Mensch zu werden, nicht. Oscar ist ein netter Kerl, aber nicht ganz ehrlich, ein wenig verantwortungslos, und er gibt den Menschen in seiner Nähe genügend Gründe, besorgt um ihn zu sein.
Den ganzen Tag ist Oscar in Oakland unterwegs, macht Besorgungen, trifft Freunde, holt seine kleine Tochter vom Kindergarten ab. Am Abend besucht er mit seiner Freundin Sophina seine Mutter, dann bricht er mit Sophina und einigen Bekannten nach San Francisco auf, um sich das Silvesterfeuerwerk aus der Nähe anzusehen. Auf dem Rückweg gerät er im Zug in einen Streit. Polizisten stürmen den Waggon, zwingen Oscar und einige seiner Freunde auszusteigen. Die Situation eskaliert, plötzlich fällt ein Schuss.
Die Ereignisse jenes 1. Jänner sind bekannt, und Dank der vielen Amateurfilme, die im Anschluss daran im Internet kursierten, konnte die Schuldfrage eindeutig beantwortet werden. Ryan Coogler widerstand jedoch der Versuchung, Oscar Grant zum eindimensionalen Symbol und Opfer rassistisch motivierter Polizeigewalt zu machen, sondern er erzählt von einem Menschen mit all seinen Widersprüchen. Darin und in seinem Stil erinnert NÄCHSTER HALT: FRUITVALE STATION an die Film der Brüder Dardenne mit ihrem wachen Naturalismus. Indem Coogler seinen erstklassigen DarstellerInnen genügend Raum gibt, ihre Charaktere mit Leben zu erfüllen, bewahrt er seinen Film davor, in Sentimentalität abzugleiten oder eine allzu simple Botschaft zu vermitteln.

Spielzeiten und Tickets von Nächster Halt: Fruitvale Station im Votiv Kino und Kino de France in Wien

* Änderungen vorbehalten. Programm wird laufend aktualisiert.

Aktuell noch keine Spielzeiten vorhanden.

Änderungen vorbehalten. Programm wird laufend aktualisiert.