Special | Hommage an Michel Piccoli

Les Choses de la vie

Die Dinge des Lebens

Regie: Claude Sautet
Mit: Michel Piccoli, Romy Schneider, Lea Massari, Gérard Lartigau, Jean Bouise

Frankreich/Italien/Schweiz 1970 | 88 min

OmeU

 Les Choses de la vie
 Les Choses de la vie
 Les Choses de la vie
 Les Choses de la vie

“Ein ganzer Film, der fast nur in den letzten Gedanken eines sterbenden Mannes spielt. So könnte man ‘Les Choses de la vie’ zusammenfassen. Pierre, den Michel Piccoli spielt, lebt gerade in vollen Zügen, mehr als je zuvor. Dann rauschen die letzten Stunden vorbei und die Gedankenfetzen, die sie prägten: Wie er seine Frau verlassen hat für Hélène (Romy Schneider), wie er zu ihr zurückwill, einen Abschiedsbrief schreibt, und die Liebe zu Hélène dann doch so überwältigt, dass er gar nicht anders kann, als doch zu ihr zu fahren. Den Abschiedsbrief in der Jacketttasche, verunglückt er. Es steht darin, warum er zu seiner Frau zurückwollte: Weil er und Hélène nur eine Zukunft haben, aber keine Vergangenheit und keine Erinnerung. 1970 drehten Piccoli und Schneider diesen Film mit Claude Sautet, und damals war der versponnene, ewig politisierende Intellektuelle Piccoli ein echter Filmstar.” (Süddeutsche Zeitung)

Spielzeiten und Tickets von Les Choses de la vie im Votiv Kino und Kino de France in Wien

* Änderungen vorbehalten. Programm wird laufend aktualisiert.

Aktuell noch keine Spielzeiten vorhanden.

Änderungen vorbehalten. Programm wird laufend aktualisiert.