Special | Im Fokus - Pedro Almodóvar

La mala educación

Schlechte Erziehung

Regie: Pedro Almodóvar
Mit: Gael García Bernal, Fele Martinez, Daniel Giménez-Cacho, Javier Cámara, Lluis Homar

Spanien 2004 | 106 min

OmU

 La mala educación
 La mala educación
 La mala educación
 La mala educación
 La mala educación

Madrid, zu Beginn der 80er-Jahre: Der Filmemacher Enrique Goded ist auf der Suche nach einem geeigneten Stoff für einen neuen Film, als der Schauspieler Angel in seine Wohnung stürmt. Angel gibt sich als Enriques ehemaliger Mitschüler Ignacio zu erkennen und bietet dem Regisseur seine Kurzgeschichte “Der Besuch” als Vorlage für ein Drehbuch an. Als Enrique später die Geschichte liest, stellt er erstaunt fest, dass er darin eine Hauptrolle spielt. Erinnerungen an die Zeit im Internat tauchen auf, an die Freundschaft zu Ignacio, an Pater Manolo, der die innigen Bande zwischen den beiden Jungen zerstörte, weil er selbst an Enrique interessiert war. Die Dreharbeiten beginnen, Angel/Ignacio spielt die Hauptrolle, da erhält Enrique erneut Besuch aus der Vergangenheit: Pater Manolo taucht auf und erzählt dem Regisseur seine – mörderische –Version der Geschichte.
“Almodóvar bezeichnet LA MALA EDUCACION als Film noir und Gael García Bernal als Femme fatale. Genauso gut könnte man den Film ein Melodram nennen oder eine Familiensaga oder ein Schlüsselgeschichte über das Kino. Almodóvars Filme sind immer alles auf einmal, und genau das macht den Zauber aus, ihre Überlegenheit im ästhetischen wie moralischen Sinn.” (FAZ)

Spielzeiten und Tickets von La mala educación im Votiv Kino und Kino de France in Wien

* Änderungen vorbehalten. Programm wird laufend aktualisiert.