Special | Festivals

Jaii keh khoda nist

Österreichpremiere
Where God is not

Regie: 

Mehran Tamadon

FRA/SUI 2023 | 112 min

 Jaii keh khoda nist© ethnocineca, 2024

Holz wird zurechtgeschnitten und Markierungen an der Wand angebracht. In einem verlassenen Pariser Lagerhaus werden iranische Gefängniszellen nachgebaut. Im Dialog mit Taghi, Homa und Mazyarrei, drei ehemaligen politischen Gefangenen, wird das Erlebte vor Ort rekonstruiert. Regisseur Mehran Tamadon lädt sie dazu ein, das in der Haft Erduldete mit ihm zu teilen. Schmerzhafte Erinnerungen an Verhöre und psychische wie physische Folter werden in die Gegenwart geholt und zu einer emotionalen Herausforderung.

Im Diptychon mit MON PIRE ENNEMI, ebenso im diesjährigen Programm, trägt JAII KEH KHODA NIST aktiv zur Aufarbeitung traumatischer Erlebnisse bei, die gegenwärtige Bilder der Situation von Regimekritiker*innen im Iran ins Bewusstsein ruft.

In Anwesenheit von 

Mehran Tamadon

Am
20. Mai |
Spielzeit und Ticket von Jaii keh khoda nist

* Änderungen vorbehalten. Programm wird laufend aktualisiert.