Special | Festivals

Ibrahim: A Fate to Define

Regie: Lina Al Abed

Libanon/Palästina/Dänemark 2019 | 75 min

OmeU

 Ibrahim: A Fate to Define
 Ibrahim: A Fate to Define
 Ibrahim: A Fate to Define

In ihrem sehr persönlichen Dokumentarfilm sucht Filmemacherin Lina Al Abed nach Spuren ihres Vaters Ibrahim, der Mitglied jener palästinensischen Splittergruppe war, die sich gegen die PLO stellte. Ibrahim verschwand eines Tages spurlos, als Al Abed sechs Jahre alt war. Ihre Reise führt sie nach Jordanien, Ägypten und Deutschland zu Verwandten und Bekannten ihres Vaters. Deren Einstellungen zum Nahost-Konflikt, zu Familie, Liebe und Identität entpuppen sich als so vielschichtig wie der dokumentarische Politthriller über Ibrahims Verschwinden.

Am
1. Dezember |
Spielzeiten und Tickets von Ibrahim: A Fate to Define im Votiv Kino und Kino de France in Wien

* Änderungen vorbehalten. Programm wird laufend aktualisiert.

Aktuell noch keine Spielzeiten vorhanden.

Änderungen vorbehalten. Programm wird laufend aktualisiert.