Special | Festivals | Filmfrühstück

Haïfa

Rashid Masharawi
Palästina/Niederlande 1996
75 min

Arabisch | Untertitel: OmeU

Mit Mohammad Bakri, Hiam Abbas, Ahmad Abu Sal’oum

 Haïfa

“Wer hat gesagt, die Zeit heile alle Wunden? Besser sollte man sagen, die Zeit heilt alles, nur nicht die Wunden.” (Chris. Marker, “Sans Soleil”)
Der zweite Spielfilm von Rashid Masharawi, dem Regisseur von “Curfew – Die Ausgangssperre”, erzählt die Geschichte von Haïfa, dem “weisen Narren”, der in einem Flüchtlingslager in Gaza lebt und schon durch seinen Namen die Erinnerung an seine Heimatstadt Haïfa wachhält. HAÏFA ist ein Märchen und eine Alltagsgeschichte zugleich. Haïfa kennt sie alle, die kleinen und großen Sorgen der Palästinenser. Und er weiß auch, wo noch Hoffnung ist: Bei den Mädchen und Jungen, die selbstbewußt in die Zukunft schauen und ihr Leben selbst gestalten wollen.

Spielzeiten und Tickets von Haïfa im Votiv Kino und Kino de France in Wien

* 6-Wochen-Vorschau: Änderungen vorbehalten. Programm wird laufend aktualisiert.