Special | Festivals

ethnocineca ISA I 2024

Regie: 
Lydia Cornett
 | Zsófia Paczolay | Roopa Gogineni | 
Naghmeh Abbasi

var.

 ethnocineca ISA I 2024© ethnocineca, 2024
 ethnocineca ISA I 2024© ethnocineca, 2024
 ethnocineca ISA I 2024© ethnocineca, 2024
 ethnocineca ISA I 2024© ethnocineca, 2024

Wie prägen uns die Orte, an denen wir leben, arbeiten und zusammenkommen? Wie hat sich unsere Vergangenheit in diesen manifestiert und wie zeichnet sich in ihnen unsere Zukunft ab? Welche Geschichten manifestieren sich in unseren Lebensräumen – zwischen Wänden, auf offener Straße und den Weiten der Landschaften?

Politische Kämpfe und historische Verflechtungen werden ebenso über das Zusammenspiel aus Raum und Zeit verhandelt, wie persönliche Biographien und Lebensumstände, die durch unterschiedliche Arbeitswelten oder Machtverhältnisse geprägt werden. Vier Filme spüren diesen breit gestreuten Zusammenhängen und Wechselwirkungen nach und finden dafür unterschiedliche Formen und Erzählweisen – von experimentellen Zugängen zu deskriptiver Poesie über politische Agitation und historische Aufarbeitung. Das Programm lädt zu einer kaleidoskopischen Rundschau in unterschiedliche Filmwelten ein und hält einen breit gefächerten Mix an Perspektiven und Narrativen parat.

 

FLESHWORK
Österreichpremiere

Lydia Cornett
 | USA 2023 | 
7 Min.
Englisch mit engl. Untertiteln

Ein Blick hinter die Kulissen der Fleischtheke einer Metzgerei in Jeromesville, Ohio. FLESHWORK fragmentiert in der Montage aus Schwarzweiß-Bildern und Splitscreens Arbeitseindrücke und Prozesse der Fleischverarbeitung zu einer losen Kette an Impressionen, die Räume öffnet, um über das Verhältnis des Menschen zu den zu Lebensmitteln verarbeiteten Tieren zu reflektieren.

***

BUDAPEST SILO

Zsófia Paczolay | Ungarn 2022 | 24 Min.
Ungarisch mit engl. Untertiteln

Wir tauchen ab in die unbekannte und faszinierende Welt von József. Er arbeitet schon sein Leben lang in Budapests größtem Getreidesilo und lebt im Container nebenan. Es ist eine harte und gefährliche Arbeit, die auch das Gesicht und die Gesundheit Józsefs zeichnet. Mit kühler Ästhetik und stimmungsvollem Sounddesign verdichtet sich BUDAPEST SILO zu einem berührenden Portrait eines Mannes und seinem nicht alltäglichen Beruf.

In Anwesenheit von Zsófia Paczolay

***

SUDDENLY TV
Österreichpremiere

Roopa Gogineni | Katar, Sudan 2022
 | 19 Min.
Arabisch mit engl. Untertiteln

Ein Karton als Kamera und eine Wasserflasche als Objektiv reichen für das Filmteam des imaginären Fernsehsenders, um loszuziehen und sich als Reporter*innen unter die demonstrierenden Student*innen zu mischen.  Was als Spiel beginnt, wird zu einer dringlichen Beschwörung eines herbeigesehnten neuen Sudan. SUDDENLY TV ist ein mutiger Film über zivile Auflehnung, die Humor und Ernst geschickt in Balance hält.

***

MANZAREH, MOALAGH
 – LANDSCAPE SUPENDED
Österreichpremiere

Naghmeh Abbasi | Iran, Kanada 2022
 | 27 Min.
Farsi, Kurdisch mit engl. Untertiteln

Wenn wir die Sprache der Natur verstünden, was würde sie uns erzählen? Leise bewegt sich die Kamera und mit ihr unser Blick über das Zagros-Gebirge. Ein Versuch, dem Berg Shaho in Kurdistan, Iran, seine Geschichte zu entlocken. MANZAREH, MOALAGH ist ein interrogativer Film, der sich entlang des Protokolls eines Verhörs entwickelt, und versucht, räumliche Gerechtigkeit für das Nomadenvolk der Havar Neshins zu schaffen.

Am
20. Mai |
Spielzeit und Ticket von ethnocineca ISA I 2024

* Änderungen vorbehalten. Programm wird laufend aktualisiert.