RUSHMORE

RUSHMORE

USA 1998
93 Minuten, englische OF

Freitag 9. 11. 2018, 21.30 Uhr Samstag 10. 11. 2018, 15.00 Uhr

Gemessen an seinen Schulnoten ist Max Fisher der schlechteste Schüler der noblen "Rushmore"-Highschool. Doch an Fantasie und Gewitztheit kann es niemand mit ihm aufnehmen. Im griesgrämigen Millionär Herman Blume findet Max einen Förderer – bis sich beide in die selbe Frau verlieben. So entbrennt ein erbitterter Kampf um die verwitwete junge Lehrerin Rosemary Cross.
"Die Coolness dieser Komödie, verwandt mit Buster Keaton, Jacques Tati und Albert Brooks, respektiert uns und die Figuren gleichermaßen. Die Leiden und Grausamkeit der Adoleszenz werden nicht ausgespart, aber der rasche Rhythmus und das gleitende Erzähltempo verhindern ihre spekulative Betonung." (Jonathan Rosenbaum)
"RUSHMORE, umspielt vom Pop der Sixties, ist eine spielerische, eine im besten Sinn des Wortes 'kindliche' Inszenierung, ein Blick auf die Komödie Pubertät. Andersons Gags sind immer indirekt und selten auf den ersten Blick durchschaubar: RUSHMORE ist aus einer Serie humoristischer Momente komponiert, die stets den Umweg suchen, nie den einfachsten (und also trivialsten) Weg." (Stefan Grissemann, Die Presse)

  • RUSHMORE
  • RUSHMORE
  • RUSHMORE

Regie: Wes Anderson. Drehbuch: Wes Anderson, Owen Wilson. Kamera: Robert Yeoman. Schnitt: David Moritz. Musik: Mark Mothersbaugh. Produktion: Touchstone Pictures. Mit: Jason Schwartzman, Bill Murray, Olivia Williams, Seymour Cassel, Brian Cox, Mason Gamble
USA 1998, 93 Minuten, englische OF

  • VOTIV KINO
  • Kunsthistorisches Museum