My Big Crazy Italian Wedding

[Puoi baciare lo sposo] (italienische OmU, teilw. dt.) Regie: Alessandro Genovesi. Mit: Diego Abatantuono, Monica Guerritore, u. a. Italien 2018, 90 Min., Farbe

Filmfoto    Filmfoto    Filmfoto   

Antonio und Paolo möchten heiraten, was im heutigen Berlin kein Problem darstellen sollte. Entgegen aller Erwartungen entscheiden sie sich jedoch dazu, die Hochzeit in ihrem konservativen italienischen Heimatdorf abzuhalten. Während Antonios Mutter ihren Sohn einfach nur glücklich sehen will, stößt der vermeintlich liberale Vater an seine Grenzen. Zu allem Übel taucht auch noch Antonios Ex-Freundin auf. Sie liebt ihn offensichtlich immer noch und stellt die Beziehung der beiden Männer auf eine harte Probe.
Regisseur Alessandor Genovesi gelingt das Kunststück, einen ebenso romantischen wie gesellschaftskritischen Blick auf das Leben zweier Homosexueller zu werfen. Zwar gehören Integration und Toleranz in Teilen unserer Gesellschaft immer noch zum guten Ton, aber leben wir diese Werte auch? In Italien stieß diese Frage auf sehr offene Ohren, dort entwickelte sich der Film sehr schnell zum Kassenschlager. MY BIG CRAZY ITALIAN WEDDING spielt sehr geschickt mit Klischees und Vorurteilen, ob mit deutschen, italienischen, christlichen oder jenen der Gay Community, ohne sich dabei des sprichwörtlichen Zeigefingers zu bedienen.
BACK