Wie die Mutter, so die Tochter

[Telle mère, telle fille] (französische OmU) Regie: Noémi Saglio. Mit: Juliette Binoche, Camille Cottin, Lambert Wilson, Catherine Jacob, u. a. Frankreich 2017, 94 Min., Farbe

Filmfoto    Filmfoto    Filmfoto   

"Regisseurin Noémie Saglio zaubert in den kurzweiligen 90 Minuten ihrer Komödie viele kreative Ideen aus dem Hut und punktet mit zwei grandios aufspielenden Hauptdarstellerinnen." (fimstarts.de)
Avril, 30, ist verheiratet und lebt ihr Leben strikt nach Plan, während ihre Mutter Mado (Juliette Binoche) seit ihrer Scheidung eine zweite Pubertät durchlebt und ihrer Tochter in jeglicher Hinsicht auf der Tasche liegt. Mutter- und Tochterrolle sind komplett vertauscht, und als sich die beiden Frauen dann auch noch zur gleichen Zeit schwanger unter einem Dach wiederfinden, ist der große Eklat unausweichlich.
Wenn die Mutter in ihrem Jugendwahn die Rolle der Tochter und diese die Rolle der Mutter einnimmt, die Tochter schwanger wird und kurz darauf unverhofft auch die Mutter - dann blicken die Männer und Väter nicht mehr durch und das Publikum darf sich auf eine köstlich-komische französische Komödie freuen, in der nicht nur die Hormone verrücktspielen! WIE DIE MUTTER, SO DIE TOCHTER ist eine berührende und dabei ebenso komische wie tiefgründige Liebeserklärung an alle Mütter und Töchter - und ja, auch die Väter dieser Welt! - die auf gänzlich lebensbejahende Art zeigt, dass, ganz gleich wie unterschiedlich Mutter-Tochter-Beziehungen auch sein mögen, am Ende nur eines zählt: das unzertrennbare Band der Liebe, das alle verbindet.
BACK