FRANCES HA

FRANCES HA

Ein Film von Noah Baumbach
USA 2012
86 Minuten, S/W, OmU

VOTIV KINO Großer Saal
22.15 Uhr

"Eine leichtfüßige New York-Geschichte in Schwarz-Weiß über eine junge Frau in einer Krise, die Selbsterkenntnis in eine gesteigerte Form von Authentizität verwandelt." (The New York Times)

Ginge es nach Frances, könnte ihr Leben mit Sophie ewig so weiter gehen. Mit Sophie kann sie wunderbare Scheinboxkämpfe ausfechten, von der Zukunft träumen (Sophie als zickige Verlegerin, die ein "Coffee Table Book" über die berühmte Tänzerin Frances herausbringt) und vor allem gemeinsam wohnen. Bis eines Tages die Wirklichkeit vor der Tür steht: Sophie zieht mit ihrem Freund nach Tribeca, und Frances kann sich das Appartement in Brooklyn alleine nicht leisten. Zumal sie beruflich nicht weiterkommt. Als Tänzerin ist sie keine große Nummer, und anstatt sie für eine Weihnachtsaufführung zu engagieren, bietet ihr die Leiterin des Tanzstudios nur einen Bürojob an. Und so stolpert Frances zunächst von einer Katastrophe in die nächste, von einer miesen Absteige in die nächste, noch miesere. Doch Frances ist einfach zu optimistisch, zu sehr dem Leben verhaftet, um sich unterkriegen zu lassen.

Frances Ha, diese "dilettantische Virtuosin" (Der Freitag) ist trotz – oder wegen – ihrer Tollpatschigkeit eine zutiefst sympathische Figur, der man sich unmöglich entziehen kann. Dass der Film in Schwarzweiß gedreht wurde und überwiegend in New York spielt, legt natürlich den Vergleich zu Woody Allens "Manhattan" nahe. Doch weit gefehlt: Formal und inhaltlich erinnert FRANCES HA viel mehr an die Filme der Nouvelle Vague. Frances ist die zeitgemäße Schwester von Antoine Doinel, die zu Musik aus François-Truffaut-Filmen ihre ungelenken und doch so einnehmenden Tanzschritte vollführt und von Noah Baumbach so verliebt in Szene gesetzt wird wie einst Anna Karina von Jean-Luc Godard. Oder: "FRANCES HA wirkt bisweilen, als habe François Truffaut ein Kinoremake der HBO-Serie 'Girls' gedreht – ohne den Sex, aber mit viel Stil." (taz Berlin)

  • FRANCES HA
  • FRANCES HA
  • FRANCES HA

Regie: Noah Baumbach. Drehbuch: Noah Baumbach. Kamera: Sam Levy. Schnitt: Jennifer Lane. Musik: George Drakoulias. Produktion: Pine District Pictures. Mit: Greta Gerwig, Mickey Sumner, Adam Driver, Michael Esper, Michael Zegan, Charlotte D'Amboise, Grace Gummer, Justin Lupe, Patrick Heusinger, Christine Gerwig, Gordon Gerwig
USA 2012, 86 Minuten, S/W, englische OmU

  • VOTIV KINO
  • KIno DE FRANCE
  • IG Programmkino