Kekexili

Impulsreferat Claudia Bieber
Dr.in, geb. 1965 in Marburg (Lahn), 1985-1991 Diplomstudium Biologie. 1995 Promotion im Bereich Tierökologie, 1995-1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Philipps-Universität Marburg. Seit 1996 Senior Scientist in der Abteilung „Modellierung und Artenschutz“ am Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie der Vetmeduni Wien.
Kekexili

(Mountain Patrol)

China/Tibet 2004
Regie und Drehbuch: Lu Chuan, Kamera: Cao Yu Mit: Duo Bujie, Zhang Lei, Qi Liang, Zhao Xueying
(Farbe, 95 min, OFmdU)

Eine Region in Tibet, so hoch und wild, dass der Atem stockt. Chiru, der heimischen Antilope, begegnen wir erst, wenn sie tot ist, gehäutet von Wilderern, denen Naturschutz nichts bedeutet, weil sie ihn nicht essen können. Das endgültige Aussterben der begehrten Pelztiere verhindert die Mountain Patrol, bewaffnet und gnadenlos, genauso wie ihre Widersacher, die Menschen so leicht töten wie Antilopen. Ein faszinierender, chinesischer Western orientiert sich an großen klassischen Vorbildern und wächst über sich hinaus zu einem Gleichnis für den Nahkampf von Mensch und Natur, um Recht und Unrecht in 5.000 Meter Höhe. Vor einer baum- und strauchlosen Naturkulisse sind die Protagonisten manchmal nicht größer als das unberührte Geröll, das hier ewig liegen wird.
Lu Chuan, hat nach seinem mehrfach ausgezeichneten ersten Film Missing Gun (2002), ein zweites, vielbeachtetes Meisterwerk vorgelegt, das auf der Berlinale uraufgeführt wurde.
"Ich wollte einen Film über das Überleben machen und das Geschehen auch von der anderen Seite betrachten, aus der Sicht der Wilderer", so der Regisseur: "Ich wollte dokumentieren, dass wir letztlich alle in den Kampf ums Überleben verstrickt sind."

Samstag, 27. 11. 2010, 20.30 Uhr

 

  • Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
  • VOTIV KINO
  • Österreich 1 Club
  • ray FILMMAGAZIN
  • Institut Français de Vienne
  • Culturesfrance