MUSEUM HOURS

MUSEUM HOURS

Ein Film von Jem Cohen Österreich/USA 2012
107 Minuten, OmU

VOTIV KINO 17.2.19

Die Begegnung eines Wiener Museumwärters mit einer rätselhaften Besucherin ist der Beginn einer Freundschaft, die das Kunsthistorische Museum zu einem geheimnisvollen Kreuzungspunkt werden lässt, an der eine Entdeckungsreise beginnt – in ihrer beiden Leben, die Stadt sowie die Art und Weise, wie Kunstwerke die Welt widerspiegeln – und letztlich auch formen.

"Ein 'Wien-Film', der den Namen tatsächlich verdient; seit Richard Linklater hat keiner mehr sich dieser Stadt so neugierig überlassen und sie dabei neuentdeckt. Und wieder ist es mit Jem Cohen ein amerikanischer Filmemacher, ein Fremder, der uns die eigene Welt offenbart: Die Gemälde im Kunsthistorischen Museum, den winterlichen Donaukanal, das Jugobeisl. Es ist eine Nicht-Liebesgeschichte zwischen einem Museumswärter und einer Touristin, die Cohen mit mehr Wärme und Wachheit erzählt, als es je eine Amour fou konnte. Ein großer Film, gerade weil er nicht groß sein will. Starring Bobby Sommer, der die Wiener U-Bahn erklärt, ganz alter Roadie und weiser Chinese zugleich." (Viennale)

  • MUSEUM HOURS
  • MUSEUM HOURS
  • MUSEUM HOURS

Regie und Drehbuch: Jem Cohen. Kamera: Jem Cohen, Peter Roehsler. Schnitt: . Jem Cohen, Marc Vives. Produktion: Little Magnet Films, Gravity Hill Films, KGP Kranzenbinder Gabriele Productions. Mit: Mary Margaret O'Hara, Bobby Summer, Ela Piplits
Österreich/USA 2012, 107 Minuten, Farbe, OmU

  • VOTIV KINO
  • Kunsthistorisches Museum