VOTIVKINO  Programmkino mit Tradition

1912 erbaut, ist das VOTIVKINO eines der ältesten noch bestehenden Wiener Kinos. Oftmals umgebaut und von vielfach wechselnden Besitzern auf sehr unterschiedliche Art geführt, steht die turbulente Geschichte dieses Kinos stellvertretend für mehr als 100 Jahre Alltagskultur.

Zuerst Premierenkino, später ein typisches Bezirkskino, dann nach und nach abgesunken zum Spielort zweitklassiger Nachaufführungen, war das damalige „Votivparkkino“ dennoch ein besonderer Ort. Als eines von vier Wiener „Disney-Kinos“ war es ein exklusiver Aufführungsort für groß gestartete Kinderfilme. Doch die jeweils guten Besucherzahlen zu Weihnachten und zu Ostern reichten als ökonomische Basis nicht aus, und so stand das Votivparkkino in den 1980er Jahren knapp vor der Schließung.

1986 haben wir das Kino übernommen und den „Park“ aus dem Namen gestrichen. 1987 haben wir einen zweiten Saal – das Studio – und 1999 dann den dritten Saal – das Votiv3 – eingebaut. Bei einer Modernisierung in mehreren kleinen Schritten haben wir versucht, den historisch gewachsenen Charakter des Kinos zu erhalten und es zugleich heutigen Ansprüchen an Komfort und Projektionsqualität anzupassen. Selbstverständlich ist das VOTIVKINO digitalisiert, wir haben aber auch in allen Sälen in den Fortbestand der 35mm-Technik investiert und sind somit eines von wenigen Kinos, in denen Filmklassiker noch analog gezeigt werden können.

In unmittelbarer Universitätsnähe gelegen, ist das VOTIVKINO aus dem Wiener Freizeitangebot nicht mehr wegzudenken. Und es ist – zu unserem Stolz – seit vielen Jahren das besucherstärkste Programmkino Österreichs.